Diese Seite befasst sich mit meinem Hobby, dem lieben Federvieh. ich bin privater Hobbyhalter und bitte dies bei Anfragen nach Tieren oder Bruteiern zu berücksichtigen.
daniels-federvieh  
 
  Bruteilagerung 24.10.2017 05:42 (UTC)
   
 
"Lagerung der Bruteier:

Die Lagerung der Bruteier ist wichtig für einen guten Schlupf. Unter Züchtern gibt es zwei beliebte Methoden, bei denen sich gestritten wird, welche die beste ist. Einige sind der Meinung es ist wichtig die Eier bei der Lagerung zu wenden, da sonst Eidotter/ Embryo an der Schale festkleben können.
Persönlich favorisiere ich die Methode ohne Wendung, da ich aber beide Methoden schon ausprobiert habe und keine Unterscheide (ausser in der Aufwendigkeit) feststellen konnte möchte ich beide vorstellen:

Methode 1 (mit Wendung):
Die Eier werden auf der Spitze (schmaleres Ende), also mit der Luftblase nach oben, in einer Eipappe gelagert und diese an eine Dachlatte oder ähnliches gestellt, so dass sie einen 45° Winkel einnehmen. Ein bis zweimal täglich werden die Pappen gewendet, so dass die Eier um 90° gedreht werden. Die Spitze sollte jedoch immer "halb unten" bleiben, also die Pappe nicht über Kopf gestellt werden.
Einige Züchter verzichten auch auf die 45°-Lagerung und drehen die Pappen ein bis zweimal täglich um 180° auch hier werden gute Schlupfergebnisse berichtet. Ich persönlich halte jedoch nichts davon die Eier mit der Luftblase nach unten zu lagern, gerade nicht bei schweren Eiern von Grossrassen.
Ich habe mir eine "Wippe" gebaut, auf die mehrere 30er Pappen passen und die an der Unterseite zwei 45°-Winkel hat (V-Form) und sich schnell kippen lässt.

Methode 2 (ohne Wendung):
Die Eier werden auf der Spitze (schmaleres Ende), also mit der Luftblase nach oben, in einer Eipappe gelagert. Eine Wendung ist nicht nötig, da das Eidotter durch die Hagelschnüre mittig im Eiklar fixiert ist und nicht an der Schale festkleben kann. Weiterer Vorteil ist, dass der Embryo vor Wasserentzug und Temperaturschwankungen im Inneren des Eies besser geschützt ist. Ausserdem braucht man keine Zeit zum Wenden und man
kann das Wenden nicht vergessen

Anmerkungen zur Bruteilagerung:
Zum Lagern der Bruteier sucht man sich einen möglichst wenig frequentierten Raum mit dem passenden Klima aus. Optimal ist natürlich die Lagerung in einem Klimaschrank aber auch ein alter Kühlschrank eignet sich sehr gut.

Temperatur:

Die Temperatur im Lagerraum sollte optimalerweise zwischen 10°C und 16°C liegen. Sind die Eier länger Temperaturen von unter 4°C oder über 25°C ausgesetzt so sinkt die Schlupfrate zunehmend ab.

Luftfeuchtigkeit:

Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu gering sein, da die Eier sonst austrocknen. Trockene Heizräume sind der falsche Ort zur Bruteilagerung aber auch feuchte Keller sind nicht unbedingt empfehlenswert, da sich hier oft Schimmelpilze und Bakterien breit machen, welche den Schlupf versauen. 40-70% Luftfeuchte sind vollkommen in Ordnung.

Alter:

Bruteier sollten idealerweise nicht älter als 10-14 Tage sein. Danach nimmt die Schlupfrate ab. Zwar sind auch bei 21 Tage alten Eiern noch gute Schlupfergebnisse möglich und selbst aus 4 Wochen alten Eier schlüpfen noch Küken aber nicht mehr so viele, wie bei frischen Eier. Ausserdem gilt je optimaler die Lagerung, umso länger kann diese erfolgen.




 
  Daniels Federvieh
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Copyrights aller gezeigten Bilder liegen beim Inhaber dieser Homepage. Falls sie einzelne Bilder nutzen möchten Fragen sie doch bitte einfach nach.
  Tierverkauf
Abzugeben: 2,3 Zwergseidenhühner gelb, o. B. 2,3 Zwergseidenhühner silberwildfarbig, o. B. 1,3 Zwergreichshühner, birkenfarbig 1,4 Zwergwelsumer, rostrebhuhnfarbig 1,5 Zwergsundheimer, weissschwarzcolumbia Anfragen bitte per Mail. Tier-Abholung in 27251 oder 300880 BE auf Anfrage siehe unten
  Meine Seite gefällt Dir? Zeige es deinen Freunden!
  Werbung
"
  Bruteibestellungen
Brutei-Bestellungen für 2016 werden angenommen. Zwergpaduaner, blau, chamois, gold Zwergseidenhühner wildfarbig, silberwildfarbig Bielefelder Kennhühner Zwergwelsumer Zwergsundheimer Einfach anrufen oder mailen. Bruteier entweder per Versand (weltweit) oder noch besser Abholung in 27251 oder 30880. Fragen und Bestellungen für 2016 bitte an: daniel.bade@uni-oldenburg.de

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=Viel Spass auf meiner Seite! Über einen Kommentar in meinem Gästebuch würde ich mich sehr freuen.